Plus500 Erfahrungen: Wie bewährt sich der Broker im Trading Test?

 plus500 logo
Inhaltsverzeichnis:  Die wichtigsten Fakten:
  • viele Erfahrungsberichte
  • CFD Trading kann ein lukratives Investment sein
  • CFDs sind eine unkomplizierte Möglichkeit vom schwankenden Kursen zu profitieren
  • mit dem Demokonto lassen sich ohne Risiko erste Trades durchführen

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In diesem Artikel soll es um die Plus500 Erfahrung gehen, eine Plattform für das Handeln von CFD. Die Seite erzeugt in letzter Zeit sehr viel Aufsehen, und auch die Kritik wird immer lauter. Ob wirklich etwas dahintersteckt, wird nun überprüft.

Allgemeine Informationen zu Plus500

Plus500 Ltd ist kein deutscher Anbieter, sondern hat seinen Sitz in Israel, was sich schon an der Firmenbezeichnung UK Ltd erkennen lässt. Gegründet wurde das Unternehmen 2008. Der Anbieter ist Hauptsponsor eines spanischen Fußballclubs namens Atletico Madrid, was auch die Größe und das Kapital des Unternehmens zeigt. Es handelt sich hierbei aber auf keinen Fall um das Kapital der Trader, dieses wird auf ein separates Konto, neben dem Firmenkonto, abgelegt.

UnternehmenPlus500 Ltd
AdresseIsrael
Regulierung / LizenzPlus500CY Ltd authorized & regulated by CySEC (#250/14)
Support:24/7-E-Mail, Chat-Support und WhatsApp
eMail:Kontaktformular & support@plus500.com
Live Chat:Chat-Support und WhatsApp

Bei dieser Plattform werden ausschließlich CFDs gehandelt. Als Basiswerte für diesen Handel stehen über 2000 Aktien, Rohstoffe, Indizes und Währungen zur Verfügung. Der Vorteil und gleichzeitig Nachteil ist, dass man bei CFDs eine Hebelwirkung hat, wodurch Gewinne, aber auch Verluste um einen gewissen Faktor multipliziert werden.

Positiv ist auch, dass man diverse Softwares zum Traden nutzen kann. Am beliebtesten wird wahrscheinlich die App sein, da diese für das flexible Trading genutzt werden kann. Ferner ist die Bedinung dadurch viel intuitiver, allerdings hat man keine gute Übersicht über den Kursverlauf oder sonstige Indikatoren.

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Darüberhinaus gibt es bei dem Broker auch eine eigenständige Trading Software, sowie den WebTrader, eine Web-Applikation. Die Software muss man sich herunterladen, wobei die Web-Applikation nur im Browser aufgerufen werden muss. Die Plattform bietet neben einem echten Account auch einen kostenlosen Demoaccount an, auf dem keine Einzahlung erfolgen muss.

Nichtsdestotrotz klärt der Broker auch sehr gut über Verlust und Gewinn und über die Risiken auf. Das Unternehmen ist von der britischen Financial Conduct Authority (Finanzaufsichtsbehörde) lizenziert (FRN 509909) und wird von dieser reguliert. Plus500 Ltd ist zudem in der Hauptliste der Londoner Börse notiert. Ein Account bei dieser Plattform kann mit verschiedenen Währungen behandelt werden. So ist es möglich ein Euro, US-Dollar oder Britische Pfund Konto zu führen.

Der Support – Plus500 Erfahrung

plus500 erfahrungen online

Wenn man sich im Internet auf die Suche nach weiteren Erfahrungsberichten macht, dann erhält man ein eher gemischtes Bild. Einige Trader behaupten, dass es nicht leicht sei mit dem Kundenservice Kontakt aufzunehmen. Das können wir nach unseren Recherchen jedoch nicht bestätigen. der Support ist problemlos auch auf Deutsch im Live Chat zu erreichen und bietet darüber hinaus einen E-Mail Support an.

Was kann man dort handeln?

Wie bereits kurz erwähnt, ist die Präsenz als ein reiner CFD Broker zu sehen. Man kann dort CFDs auf eine Vielzahl an Produkten, wie beispielsweise Indizes, EZFs, aber auch Rohstoffe handlen. Sehr ineterssant ist, dass  das Kryptowährungen Bitcoin gehandelt werden können. So bietet der Broker zum Beispiel bitcoin CFD an. Dies ist aber nur so, wenn man Aktienhandel mit CFDs betreibt, bei anderen Finanzprodukten können Courtage-Gebühren verlangt werden. Ferner sind dort über 2000 Tradingtools verfügbar, sodass sich die Präsenz für Trader und Devisenhändler optimal eigent.

Allerdings sollte man als Profi oder Fortgeschrittener sich eine andere Plattform suchen, beispielsweise Trading212, denn es werden sehr hohe Werte für Majors wie Euro/US-Dollar und ähnliches verlangt. Ab 0,9 Pips kommt man in den Gewinnbereich, sodass das Minutentrading hierbei keine Chance hat. Man muss seine Positionen auf jeden Fall länger halten. Dies ist zugleich ein Vorteil, als auch ein Nachteil.

Mit mit Praxis lernt man allerdings das richtige Handeln, das zeigte zumindestens die Plus500 Erfahrung.

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gibt es einen Plus500 Bonus?

Wer sich früher bei dem Broker Plus500 angemeldet hat, der hatte die Möglichkeit einen Bonus in Anspruch zu nehmen. Diese Möglichkeit steht den heutigen User nicht mehr zu Verfügung, da sich die Regulierung von dem Broker entsprechend geändert haben. Heute ist es ausschließlich möglich, mit seinem eigenen Kapital die ersten Trades abzuschließen und nur auf diese Weise mehr Kapital zu erhalten. Der Grund für das Entfernen der Promotionen hängt vor allem damit zusammen, dass sich das Unternehmen seriöser auf dem Markt der Broker präsentieren möchte. Weiterhin kann aber auch davon ausgegangen werden, dass die Sicherheit der Kunden erhöht werden soll, indem diese nicht mehr durch einen Bonus verlockt werden, hohe Geldbeträge bei den Onlinetrading zu setzen, wenn sie dies nicht möchten. Abschließend kann auch noch benannt werden, dass das Löschen von dem Bonus, den Einstieg für die User meist leichter macht.

Wichtig zu beachten ist, dass es wohl auch in Zukunft keine weiteren Angebote für einen Bonus von diesem Anbieter mehr geben wird.

Wie funktioniert der Plus500 Webtrader?

der Plus500 Webtrader

Bei dem Webtrader handelt es sich um die Software, die es den User möglich macht, die Handelsplattform auf der Seite zu benutzen. Diese steht entsprechend über den Computer als auch über eine App der Seite zur Verfügung. Wichtig zu wissen ist, dass das Programm über eine Downloadsoftware erst einmal heruntergeladen und dann installiert werden sollte. Somit kann eine schnelle und einwandfreie Funktion erwartet werden. Weiter ist zu benennen, dass der Webtrader eine geringe Mindesteinlage zu bieten hat. Dies bedeutet, dass die Nutzer nur entsprechend wenig Kapital für das Onlinetrading einzahlen müssen, um direkt mit dem Handel anfangen zu können. Ebenso ist nicht zu vernachlässigen, dass die Software übersichtlich und leicht verständlich ausfällt. Selbst Kunden, die noch keine Erfahrungen mit dem Trading im Web gemacht haben, sollten durch den Webtrader keine großen Probleme haben.

Bei der Funktion von dem Programm zu benennen ist, dass über diesen Zugriff auf Tausende Basiswerte erhalten werden können. Hinzu kommt, dass die User über den Webtrader ohne Probleme die unterschiedlichen Angebote handeln können, wie die Devisen, CFD´s, Forex und Aktien. Hierbei kann eine durchaus große Auswahl erwartet werden. Alle Trades werden dabei deutlich und immer aktuell in dem Webtrader angezeigt, um somit niemals die Übersicht zu verlieren. Folglich ist es leicht, sich hier einen Überblick über mögliche Gewinne oder Verluste zu verschaffen. Für das Handeln an sich muss dabei nur die gewünschte Option ausgesucht, und angegeben werden, wie viel Geld hier investiert werden soll. Nachdem alle Daten korrekt eingegeben wurden, kann der Befehl über den Webtrader bestätigt werden, um den Handel abzuschließen. Auf die gleiche Art können auch Anlagen wieder verkauft werden.

Wichtige Funktionen beim Handel

Um die Funktionen von dem Broker bestmöglich nutzen zu können, ist es natürlich entscheidend, zu wissen, welche Arten von Leistungen angeboten werden. Zuerst einmal zu benennen sind die Spreads, die bei diesem Broker einen variablen Wert der Pips (da sich diese ständig an den Marktspread anpassen) für Währungen wie Euro und USD erreichen. Dieser Umstand sorgt für die User dafür, dass diese nicht schnell in eine Gewinnzone kommen können, sondern eine etwas längere Anlage planen müssen. Entsprechend wichtig ist es in diesem Fall, eine Anlage zu wählen, die auch für eine längere Zeit verfügbar ist.

Eine andere Funktion sind Hebel, welche beim Handel von Forex, Indizes und CFDs eingesetzt werden können. Die gebotenen Hebel dienen dazu, den User einen höheren Gewinn zu ermöglichen, wenn eine erfolgreiche Investition abgeschlossen wurde. Die Auswahl der Hebel reicht dabei bis zu einer maximalen Hebelwirkung von 1:30. Dies bedeutet, dass die User den 30-fachen Wert als Gewinn erhalten könnten, wenn sie den entsprechenden Hebel nutzen. Zu beachten in diesem Fall ist aber auch, dass auch der Verlust durch die Maximalhebel beeinflusst wird. Entsprechend kann auch der Verlust steigen, was hohe Kosten verursachen kann.

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die geringe Mindesteinzahlung bei dem Broker Plus500

Handel über Plus500

Dem Anbieter ist es wichtig, dem Neukunden eine faire Mindesteinzahlung zu bieten. Hierbei handelt es sich um den Betrag, welchen die User mindestens auf das neue Geldkonto einzahlen müssen, um mit dem Trading beginnen zu können. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt muss die Mindesteinzahlung eingehalten werden, um die Funktionen des Brokers nutzen zu dürfen. Bei dem Broker liegt die Mindesteinlage bei gerade einmal 100 Euro, was im Vergleich durchaus wenig ist, da bei einigen anderen Anbietern bis zu 500 Euro als Mindesteinzahlung bezahlt werden müssen. Dieser Umstand sorgt vor allem bei Privatpersonen dafür, dass recht schnell mit dem Handel begonnen werden kann. Zudem wird durch den recht geringen Betrag das Risiko reduziert, vor allem am Anfang viel Kapital verlieren zu können.

Die Verwendung von einem Demokonto

Ein besonders wichtiger Punkt bei dem ganzen Trading über den Broker ist selbstverständlich, ob den Neukunden eine Hilfe angeboten wird, um dieses “Handwerk” leichter zu erlernen. Hierbei hat sich das Unternehmen dafür entschieden, keinen Bildungsbereich zu offerieren, wie andere Anbieter. Dafür können aber ein umfangreicher Support und ein Demokonto genutzt werden. Über den Support ist es entsprechend denkbar, zu allen Fragen genaue Antworten bekommen zu können. Das Demokonto hat hingegen den Vorteil, dass die User hier unbegrenzt handeln können, ohne ihr eigenes Geld ausgeben zu müssen. Entsprechend kommt in diesem Fall nur Demokapital zum Einsatz, mit dem kein Gewinn erwirtschaftet werden kann, dafür aber alle Funktionen, wie bei dem echten Kapital zur Verfügung stehen.

Somit können die User CFDs auf Forex, Aktien oder Indizes kaufen und Verkaufen und somit in einer guten Umgebung Erfahrungen sammeln. Das Demokonto steht dabei dauerhaft zur Verfügung. Dies gilt auch dann, wenn das ganze Demokapital aufgebraucht wurde. In einem solchen Fall wird das Demokonto wieder automatisch aufgefüllt, um direkt weiter experimentieren zu können. Ebenfalls ist noch wichtig zu wissen, dass immer wieder zwischen dem Echtgeld- und Demokonto gewechselt werden kann. Somit ist es auch als erfahrener Händler möglich, in einer guten Umgebung neue Strategien oder Anlagemöglichkeiten ausprobieren zu können, bevor hier echtes Kapital investiert wird.

Welche Abgaben fallen für das Trading über Plus500 an?

die bei Plus500 anfallen können

Ein besonders bedeutender Punkt beim Angebot von Plus500 ist, dass dieser Broker viele seiner Leistungen kostenlos anbietet. Die wenigen Gebühren, welche dennoch erhoben werden, sind transparent und übersichtlich gestaltet. Somit kommen auf die User niemals Kosten zu, welche nicht vorher angegeben wurden. Wichtig zu wissen ist, dass die Kosten mithilfe der Geld-Brief-Spanne berechnet werden, die zu der niedrigsten in der Branche zählt.

Genauer gesagt ist es so, dass Plus500 seine Leistung anhand des Kauf-/Verkaufs der Spreads ermittelt. Hierbei ist zu beachten, dass die Kunden im Grunde nur den Spread zahlen, dieser wird in die von dem  Anbieter angegebene Preise integrtiert, sodass keine zusätzliche Angaben und Gebühren anfallen. Um sich dabei den Spread für ein bestimtes Instrument anzuschauen, müssen nur die folgenen Schritte durchgeführt werden:

  1. Anmeldung in seinem Konto
  2. Suche nach dem Instrument
  3. Klicken auf das Detail-Symbol
  4. Scrollen bis zum Info-Abschnitt

Dieses Beispiel zeigt deutlich das Engagement von dem Broker, um die besten verfügbaren Handelsbedingungen zu bieten. Dafür werden auch die meisten Zahlungsabwicklungskosten abgedeckt, sodass sowhl die Ein- als auch Auszahlung kostenlos möglich ist. Hierbei kann es dazu kommen, dass noch weitere Kosten für die Überweisung erhoben werden.

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Gebühren, die noch anfallen könnten

Es gibt noch einige andere Gebühren die beachtet werden müssen, und auch die Kunden zukommen könnten. Hierzu gehören die folgenden Kosten, die je nach User fällig werden:

Übernachtfinanzierung –> Kosten wenn eine Position nach einer bestimmten Zeit gehalten wird.
Währungsumrechnungsgebühr –> Diese Gebühr wird fällig, wenn man eine andere Währung nutz, als jene in seinem Konto.
Garantierte Stopp-Order –> Hierbei wird die Stopp Loss-Ebene garantiert was aber Kosten verursacht.
Inaktivitäts-Gebühr –> wenn die User länger als drei Monate inaktiv sind, müssen sie bis zu 10 USD zahlen.

Ein Teil dieser Kosten kann vermieden werden, beispielsweise indem man regelmäßig aktiv ist oder auch indem man die Positionen nicht zu lange hält.

Wie sicher ist der Broker im Vergleich?

Plus500 anfallen können

Hierzu gehört zuerst einmal, dass sich das Unternehmen an alle Arten von Regulierungen hält, wie zum Beispiel dass kein Bonus angeboten werden darf. Weiterhin ist auch noch zu benennen, dass auf der Seite zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen zu finden sind, wie Verschlüsselungen oder Firewalls, um die Daten der User zu schützen. Die Erfahrungen der User als auch Experten zeigen dabei, dass Hacker keine Chance haben, die Daten auf der Seite auslesen zu können. Weiterhin ist noch bei der Sicherheit zu beachten, dass die Seite eine stabile und hochwertige Software bietet. Somit kommt es beim Trading nicht zu ausfällen und die Trader verlieren kein Geld. Lediglich das Risiko, das beim Handel mit Aktien, Forex und Co. zu beachten ist, kann bei Plus500 natürlich nicht vermieden werden.

Was bietet die Appliaktion?

Bei der Applikation, welche von diesem Broker angeboten wird, können die User die gleichen Funktionen und Vorteile nutzen, die bereits auf der Computerseite geboten werden. Besonders wichtige Vorteile in diesem Fall sind:

  • Eine gute Übersicht
  • Schneller Handel
  • Leichte Kontoverwaltung
  • Ein- und Auszahlung

Hinzu kommt entsprechend noch der Vorteil, dass die Applikation für Android als auch iOS kostenlos angeboten wird. Hierbei ist es sowohl auf der Seite vdes Brokers als auch über die jeweiligen App-Stores möglich, das mobile Programm herunterladen zu können. Hierbei wird nur vergleichsweise wenig Handyspeicher benötigt und das Programm kann auch auf älteren Modellen ausgeführt werden. Hinzu kommt, dass die mobile Software genauso hochwertig wie die Computerwebseite funktioniert, sodass es entsprechend nicht zu Ausfällen oder Störungen auf dem Handy kommt. Lediglich zu beachten ist, dass das Gerät dauerhaft eine Verbindung zum Internet benötigt, um die Trades abschließen zu können.

Bei der Verwendung der Applikation haben die User selbstverständlich den Vorteil, dass diese fast immer und überall ihre Investitionen im Auge behalten können. Weiterhin ist es durch die mobile Version möglich, immer den richtigen Zeitpunkt für den Kauf oder auch Verkauf von Optionen zu wählen.

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Einzahlungen und Auszahlungen

plus500 erfahrungen und test

Logischerweise muss man, um zu handeln, auch Kapital einzahlen können und bestenfalls einen höheren Betrag wieder auszahlen können. Die Einzahlung ist relativ simpel und vergleichbar zu anderen Anbietern. Es werden alle gängigen Zahlungsoptionen angeboten, allerdings haben einige Methoden den Vorteil, dass das Geld sofort auf das Konto gelangt und dadurch das sofortige Trading ermöglicht wird.

Einzahlen kann man mit PayPal, Mastercard, Visa, Skrill oder per Banküberweisung, wobei die Mindesteinzahlung 100 Euro beträgt. Je nachdem in welcher Währung man sein Geldkonto führen möchte, kann die Mindesteinzahlung etwas scwanken.

Bei Google, aber auch bei Facebook findet man bezüglich der Auszahlung diverse Kritiken im Internet. Denn eigentlich ist solch eine Auszahlung gar nicht so schwer, das Kapital fließt einfach zurück auf das Konto, von dem das Geld auch kam, allerdings stellt sich das Unternehmen hierbei ein bisschen quer.

Teilweise werden diverse, überflüssige Dokumente angefordert, weshalb das Kapital erst nach mehreren Tagen überwiesen wird. Dies kostet nicht nur Zeit, sondern auch Nerven, vor allem, wenn man das Geld schleunigst benötigt. Ähnliche Anbieter, die hierfür in der Kritik stehen, sind beispielsweise XTRADE.

Welche Erfahrungen haben die User mit dem Brocker gemacht?

Es sollte niemals vernachlässigt werden, wie hilfreich die Erfahrungen von anderen Nutzern sein können, um sich ein Bild von einem Dienstleister wie Plus500 zu machen. Dies gilt vor allem dann, wenn sich die Interessenten noch nicht sicher sind, ob es sich lohnt, hier ein Geldkonto zu erstellen. Die Erfahrungen fallen dabei zum Großteil zufriedenstellen aus, jedoch gibt es auch einige negative Punkte, die bei der Entscheidung beachtet werden sollten. Besonders hierbei zu benennen ist, dass die Kommunikation zwischen den Usern und den Betreibern nicht immer optimal ausfällt. Mitunter müssen die User hier mit längeren Wartezeiten rechnen, bevor sie Antworten auf ihre Fragen bekommen. Die schlechte Kommunikation führte aber auch bei einigen Nutzern dazu, dass ihr Konto ohne Begründungen eingefroren wurde. Auf Nachfrage stellte sich dann heraus, dass das Geldkonto nicht eingefroren ist, sondern nur übertragen wird und bald wieder aktiv wird.

Auf der anderen Seite gibt es auch immer wieder Menschen, die dem Broker die Schuld daran geben, wenn sie bei einer Investition Kapital verlieren. Hierbei ist selbstverständlich zu beachten, dass der Broker in diesem Fall keine Schuld trägt. Vielmehr ist der Handel mit Forex, Aktien und CFDs immer als Risiko zu sehen, sodass es jederzeit dazu kommen kann, dass hohe Verluste auftreten. Diesen Umstand muss sich jeder Interessent klar werden, bevor er sich für die Leistungen entscheidet. Abschließend kann aber auch positiv bewertet werden, dass das Unternehmen von den meisten Usern positiv eingestuft wird.

Plus500 Erfahrung – Fazit

Die folgenden Punkte Sprechen auf jeden Fall für die Leistungen von diesem Unternehmen und sollten daher genau beachtet werden:

  • Die Möglichkeit, dass man erstmal im Demo-Modus handeln kann
  • Die Firma ist von der britischen Financial Conduct Authority (Finanzaufsichtsbehörde) lizenziert (FRN 509909) und wird von dieser reguliert
  • Die Plus500 Erfahrung zeigt, dass es einer der größten deutschsprachigen CFD Broker ist
  • Der Support hilft bei Bedarf schnell per Live Chat oder E-Mail
  • Hochwertige Konditionen der Website

Der Broker schneidet somit ausgezeichnet ab und ich kann das Trading dort empfehlen. Auch in Zukunft wird der Service dabei sicherlich ausgebaut und weiterentwickelt werden, sodass sich auch das Trading in Zukunft anbieten wird.

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FAQ:

Gibt es einen Lernbereich, wo man das Trading lernen kann?

Nein, einen solchen Bereich gibt es nicht. Allerdings kann man mithilfe eines Demokontos sich der ganzen Thematik nähern. Hier ist es möglich, komplett ohne finanzielles Risiko, die ganzen Funktionen der Seite zu testen. Natürlich kann man hierbei auch keine Rendite erzielen, wenn man nur das Demokonto nutzt. Zum weiteren Lernen könnte man sich Bücher oder ähnliches aneignen, die viel Fachwissen und Tipps bieten.

Handelt es sich hierbei tatsächlich um Echtzeitkurse?

Nach Angaben des Unternehmens ja, allerdings gibt es diverse Vermutungen im Internet, die behaupten, dass es sich hierbei nicht um Echtzeitkurse handelt. Diese haben aber alle einen Haufen an Geld verloren, sodass wahrscheinlich die Suche nach Ausreden die Hauptmotivation war, um so etwas zu schreiben.

Wie kann man sein Geldkonto bei dem Anbieter löschen?

Das Löschen von dem Konto sollte in mehreren Schritten durchgeführt werden, um diesen Vorgang korrekt abzuschließen. Zuerst ist es dabei wichtig, sich alle Erlöse auf seinem Konto bei dem Broker auszahlen zu lassen. Für diesen Zweck kann eine normale Auszahlung beantragt werden, die einige Werktage in Anspruch nimmt. Im zweiten Schritt geht es darum, eine schriftliche Kündigung vorzubereiten. In diesem Fall bietet sich besonders gut das Kontaktformular per Mail an. Der Grund hierfür ist, dass die Kunden somit einen Nachweis haben, dass die Kündigung von Ihnen verschickt wurde. Besonders wichtig bei diesem Schreiben ist es, seine Kündigung klar und deutlich zu formulieren. Entsprechend sollte unter anderem angegeben werden, um welches Konto es sich genau handelt und zu welchem Termin dieses gekündigt werden soll. Anschließend müssen die Kunden nur noch die Kündigung abwarten.

Wie seriös ist die Firma?

Da es sich hierbei um eine Firma handelt, die schon lange auf dem Markt vertreten ist, konnten sich sowohl zahlreiche User als auch Experten ein Bild der Präsenz machen. Hierbei hat sich auf jeden Fall herausgestellt, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Demzufolge müssen sich die Nutzer hier keine Sorgen machen, dass sie zu viel zahlen oder abgezockt werden.

Plus500 jetzt ansehen

72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Andere Websites zum Thema:

  1. http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1159404-1-10/plus-500-ihr-geld-koennen-sie-vergessen
  2. http://www.boersennews.de/markt/aktien/plus500-il0011284465/64210030/profile
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Plus500
  4. https://twitter.com/plus500?lang=de

 

 
  • Plus500

    Plus500 homepage

    Direkt zu Plus500

    76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.